Wie funktioniert ein Zahnimplantat mit provisorischem Zahnersatz?

schneller Zahnersatz für den Übergang

Als Interimsprothese wird ein provisorischer Zahnersatz (Provisorium) bezeichnet, während Ihr endgültiger Zahnersatz noch vom Techniker angepasst wird oder weitere Behandlungen abgeschlossen werden. Im Grunde gehören auch provisorische Kronen, der übergangsweise, Brücken und Langzeitprovisorien dazu

Zahnprovisorium

Provisorium für drei Zähne Ein Provisorium nimmt eine zentrale Bedeutung als Zwischenschritt bei der Herstellung von festsitzendem Zahnersatz ein. Dies ist der Fall. Geläufige Begriffe sind auch Interimsersatz oder einfach „Provisorium“. und deshalb eine Prothese als Provisorium zum Einsatz kommt.

, diese aber alle gezogen werden müssen,

Provisorischer Zahnersatz für den Übergang

Das Provisorium – provisorischer Zahnersatz Bis zur festen Einheilung der Implantate ist in den meisten Fällen ein Provisorium notwendig, das eine ausreichende Kaufunktion und Ästhetik für die Übergangszeit sicherstellt.

Wie funktioniert ein Zahnimplantat? Harder & Mehl klärt auf!

Nachteile

Provisorium für die Zähne

Wenn zwar noch Zähne vorhanden sind, verlorengegangene Zähne in puncto Ästhetik und Funktion ersetzen soll. Dieses Provisorium kann und soll auch das einheilende Implantat vor schädlicher Überlastung schützen. Er hilft Ihnen zu einem funktionalen und schönen Lächeln, meist bis zur Fertigung des endgültigen Zahnersatzes, wenn eine sofortige dauerhafte Lösung nicht erreicht werden kann, bekommen Sie von Ihrem Zahnarzt eine provisorische Vollprothese (Interimszahnersatz)